World Travel Guides


Tibet


Die Fähre über den Yarlung Tsanpo, immer mit an Bord: die aufmerksame Sicherheitspolizei, U, Tibet

Schon seit langem beflügelt Tibet, verborgen in seiner Himalaja-Festung, die westliche Fantasie wie kaum ein anderes Land: 'Shangri-La', 'das Schneeland', 'das Dach der Welt' - Tibet zeichnet sich durch eine mysteriöse Aura aus, die ihresgleichen sucht. Das Land erstreckt sich über den Himalaja von China bis zum indischen Subkontinent. Diese strategisch wichtige Lage führte im Jahre 1950 zur unvermeidlichen Invasion der Chinesen. Ein leichtes Los hatten die Tibeter noch nie, da die rauen Umweltbedingungen eine menschliche Besiedlung seit jeher erschwert haben. Dennoch gilt die bewusste kulturelle Unterdrückung durch die chinesische Besatzungsmacht seit 1950 als bisher größtes Unglück der Bevölkerung des 'Schneelandes'.

Nach der chinesischen Annexion des buddhistischen Königreiches wurde Tibet regelrecht abgeschottet. Touristen aus dem Ausland ließ man erst ab 1984 ins Land. Im Jahre 1987, nach dem Aufstand der Tibeter in Lhasa, wurden die Grenzen zunächst wieder geschlossen - außer für Tourengruppen - dann aber 1992 erneut geöffnet. Eine Reise durch Tibet ist auch heute noch mit unzähligen lästigen Anträgen auf Genehmigungen verbunden. Die gegenwärtige chinesische Tourismuspolitik in Tibet scheint darauf abzuzielen, ausländischen Alleinreisenden so viel Geld wie möglich aus der Tasche zu ziehen - allerdings nicht genug, um sie völlig abzuschrecken.



Introduction
Map
Facts for the traveller
Attractions
Off the beaten track
History
Getting Around

Hosting by: Linux Hosting
Travel Guides | Guides Site Map | Indian restaurant | Daily deals
© WorldGuides 2017. All Rights Reserved!