World Travel Guides


Glasgow


Die sieben Todsünden, Felipe Linores, Gallery of Modern Art

Glasgow wird auch heißt auch "die freundliche Stadt" genannt, vor allem dank der Warmherzigkeit und Hilfsbereitschaft der Einwohner. Anfang der 70er Jahre war Glasgow gleichbedeutend mit Arbeitslosigkeit, Wirtschaftskrise und Gewalttätigkeit. Als Schauplatz der blutigen Auseinandersetzungen zwischen den protestantischen Rangers und den katholischen keltischen Fußballmannschaften und als Heimat des "Glasgow Kiss" (eines besonders schmerzhaften Kopfstoßes) erfreute sich die Stadt am Clyde eines überaus zweifelhaften Rufes. In den letzten Jahrzehnten hat die Stadt sich jedoch tiefgreifend gewandelt, ihre traditionsreichen kulturellen Wurzeln wiederentdeckt und sich durch eine gut orchestrierte Werbekampagne zu neuem Selbstvertrauen verholfen. 1990 wurde der Stadt der Prestigetitel Kulturhauptstadt Europas verliehen. 1999 wurde Glasgow gar zur Britischen Stadt der Architektur und des Designs gekürt. Heute steht Glasgow auf der Hitliste der ausländischen Besucher hinter London und Edinburgh an dritter Stelle.

Obwhl Tausende von irischen Einwanderern sich hier niederließen, ist und bleibt Glasgow die schottischste aller Städte, die durch die einzigartige Mischung aus warmherziger Freundlichkeit, urbanem Chaos, schwarzem Humor und grenzenloser Energie geprägt wird. Ende des 20. Jh. wuchsen brachte die Stadt viele hier musikalische Talente hervor und produzierte z.B. wie die beiden Gruppen Simple Minds und Tears for Fears auf. Zudem zeichnet die Stadt sich durch ausgezeichnete Kunstgalerien und Museen (wie die berühmte Burrell Collection) sowie zahlreiche preiswerte Restaurants, Pubs, Bars und eine lebendige Kunstszene aus.



Introduction
Map
Facts for the traveller
Attractions
Off the beaten track
Activities
History
Environment
Getting Around

Hosting by: Linux Hosting
Travel Guides | Guides Site Map | Indian restaurant | Daily deals
© WorldGuides 2017. All Rights Reserved!